WIE ICH ARBEITE

Klientenzentrierte Gesprächsführung

Zwei Schafe gegenüberliegend blökend

Akzeptieren was ist

Neben der systemischen Sichtweise und entsprechender Gesprächsmethoden, die die Sicht auf die Situation weiten, indem verschiedene Blickwinkel eingenommen und in einen Gesamtzusammenhang gebracht werden, wende ich die klientenzentrierte Gesprächsführung nach C.Rogers an. Rogers war Psychologe und Psychotherapeut. Er konnte belegen, dass eine vollkommen aufrichtige Akzeptanz des Menschen und eine entsprechende Gesprächsführung zu immer tiefer gehendes Selbstverständnis führt und somit Selbstheilungskräfte angeregt werden.               

Es entsteht ein "Boden", der Veränderung im eigenem Erleben und Verhalten hervorruft.

Liebe wirkt - Vorteile in der Paartherapie

Im paartherapeutischen Kontext bringt diese Art der Begleitung zusätzliche Vorteile mit sich:

Die erlebte (Selbst-)Akzeptanz beruhigt das Bedürfnis vom Partner verstanden zu werden.

Die PartnerInnen üben, sich selbst Einfühlung zu schenken.

Sie lernen Verantwortung für die eigenen Gefühle und Bedürfnisse zu übernehmen.

Damit einhergehend vergrößert sich bei beiden PartnerInnen der innere Raum,

der es ermöglicht, das Gegenüber (immer wieder auf neue Weise) wahrzunehmen. 

Bewertungen rücken in den Hintergrund bzw. wird von mehr Verständnis und Mitgefühl abgelöst.